Eisenbahnen in aller Welt

Im Frühsommer 2018 habe ich mit meiner Frau eine Fahrradtour an der Lippe und an der Ruhr unternommen.

Dabei durfte natürlich auch die Eisenbahn nicht zu kurz kommen.

Aus den 1970ern und 1980ern kannte ich noch den Umsteigebahnhof Altenbeken in der Nähe von Paderborn. Er war vor ICE-Zeiten sehr wichtig. Kreuzungspunkt verschiedener Strecken ist er auch heute noch.

Sehr sehenswert ist auch der Viadukt in Altenbeken. Er ist übrigens auch ein guter Punkt für Trainspotter, denn die Strecke ist viel befahren.

Auf unserer Tour entlang der Lippe passierten wir den verlassenen Bahnhof von Lippborg-Heintrop.

Dieser Bahnhof gehört zur Museums-Eisenbahn Hamm und wird ab und zu noch von Sonderzügen des Vereins angefahren. Aber auch so bietet er mit seinen abgestellten Güterwaggons und dem verlassenen Gebäude ein schönes Motiv.

Das Eisenbahnmuseum in Bochum Dahlhausen war derzeit wegen Um- und Ausbau geschlossen, aber der Verein ist trotzdem nicht untätig.

Ein weiterer Höhepunkt unserer Tour war eine Sonderfahrt des Eisenbahnvereins Bochum-Dahlhausen von Dahlhausen nach Duisburg.

Dort haben wir dann im Zug sitzend eine Besichtigung der HKM (Hüttenwerke Krupp-Mannesmann) gemacht.

Hier kann man am lebenden Beispiel sehen, welche Rolle die Eisenbahn in der Schwerindustrie spielt.

Rohstoffe und Endprodukte werden auf dem Gelände des Hüttenwerks von der Werksbahn transportiert.

Die Werkslokomotiven mit ihrer auffälligen Lackierung waren sehr sehenswert. 

Außerdem haben wir in Duisburg den sehr interessanten Landschaftspark Nord mit seinen Industrieruinen besichtigt. Aber das ist eine andere Geschichte.

Als Lokalbahn an der Ruhr ist noch die Ruhrtalbahn erwähnenswert.

Hier kommen noch ein paar Bilder zum Ansehen.

Eisenbahn in NRW

Bitte stöbern Sie doch weiter auf diesen Seiten.