Eisenbahnen in aller Welt

Auch dort, wo es keine Eisenbahn mehr gibt, lohnt es sich, nach Spuren zu suchen.

Oder man stößt durch Zufall am Wegesrand auf alte Schätze.

Diese Draisine ist Teil einer Entdeckung, die ich auf dem Ostseeküstenradweg gemacht habe.

Anlässlich dieser großen Radtour führte unser Weg auch über die Halbinsel Darß-Zingst.

Wir hatten vor einigen Kilometern den Tipp bekommen, dass an der Strecke ein paar alte Eisenbahnwaggons stehen würden.

Einst führten hier die Gleise der Darßbahn an Bresewitz vorbei, dem letzten Ort auf dem Festland.

Über die alte Meiningenbrücke gelangte man auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Das frühere Bresewitzer Bahnhofsgebäude, ein zweistöckiger Ziegelbau, ist noch erhalten, wird heute aber als Wohnhaus genutzt.

Auf dem Gelände des ehemaligen Bahnhofs kann man die Ausstellung "Kunst auf Schienen" besichtigen.  Die Waggons werden für Ausstellungen und Events genutzt und stehen Künstlern als Unterkunft zur Verfügung.

Ein Blickfang ist der Gleiskraftwagen.

Die Fahrzeuge machen alle keinen sehr guten Eindruck mehr und müssten mal aufgearbeitet werden.

Hier könnten Eisenbahn- und Kunstfreunde gemeinsam investieren und etwas für die Erhaltung der Fahrzeuge tun. Gleichzeitig bliebe die ungewöhnliche Kulisse für künstlerische Events erhalten.

Bitte stöbern Sie doch weiter auf diesen Seiten!!!!!