Eisenbahnen in aller Welt

Ein absolutes Muss für jeden Eisenbahnfan ist das Virginia Museum of Transport in Roanoke. Es ist natürlich in einem ehemaligen Lokschuppen untergebracht. Hier befand sich einst das Hauptquartier der Norfolk & Western.

Der Clou dieses Museums ist allerdings, dass es direkt an einer vielbefahrenen Bahnstrecke liegt und alle halbe Stunde ein mit Kohle oder anderen Gütern beladener Zug der Norfolk Southern vorbeifährt.

Leider stört der Maschendrahtzaun etwas beim Fotografieren, aber man muss ja die Züge vor den Fotografen schützen.

Unter anderem gibt es hier diese GG1, die allerdings noch aufgearbeitet werden muss.

Sehr schön ist auch dieser Eisenbahnkran.

Auch in Nordamerika gab und gibt es E-Loks (nicht nur die GG1), aber man sieht sie selten.

Dieser Ford AA wurde durch leichte Umbauten schienentauglich gemacht. Solche Schienenautomobile dienten als Inspektionsfahrzeuge.

Dies ist ein Modell eines für Virginia typischen Bergwerks. Gewisse Unschärfen werden durch die nicht entspiegelte Vitrine erzeugt.

Der Stolz des Museums ist die 1218, eine 1942 hier in Roanoke gebaute Güterzuglok.

Die 611 ist eine Schnellzuglok der Norfolk & Western aus den 1950er Jahren. Sie wurde ebenfalls hier in Roanoke gebaut und fuhr 110 Meilen in der Stunde.

Leider ist diese Lok so groß, dass man sie in der engen Halle nicht im Ganzen fotografieren kann.

Zum Schluß folgt noch ein Blick auf den Yard von Roanoke. Wer viel Zeit hat, kann hier auf der Brücke über den Gleisen stehen und Züge beobachten.

Hier gibt es es einen Film mit fünf Loks vor einem Güterzug in Roanoke, den ich in youtube gestellt habe.

Und hier gibt es einen Film mit einer Conrail-Lok in Roanoke.

Nun folgt eine sehr umfangreiche Diashow. Es kann zu längeren Ladezeiten kommen. Ich hoffe, dass sie auf Ihrem PC funktioniert.

Bitte stöbern Sie doch weiter auf diesen Seiten!!!!!