Eisenbahnen in aller Welt

Auch auf dem fünften Kontinent gibt es sehr viel für Eisenbahnfans zu sehen.

Wenn eine Dampflok ausgedient hat und sich kein Museum für sie findet, muss man sie nicht verschrotten. Dieses Exemplar wurde zur Freude der Kinder auf einen Spielplatz gestellt:

So eine alte Lok lädt aber nicht nur die Kinder zum Daraufrumklettern ein.

Auch große Kinder klettern gern und spielen Lokführer.

Es gibt aber auch Lokführerinnen.

In Australien wird in vielen Museumsdörfern das Leben in der Pionierzeit dargestellt. Da dürfen natürlich historische Eisenbahnen nicht fehlen.

Wenn man lange genug stöbert, findet man so manches schöne Motiv.

Manchmal sind die Lichtverhältnisse in der prallen Sonne ungünstig.

Diese Lokomotiven warten auf die Wiederaufarbeitung:

In Melbourne gibt es ein schönes Straßenbahnmuseum und man kann mit einer historischen Straßenbahn eine Stadtrundfahrt machen.

Wie wäre es mit einer von einer Fast-Food-Kette gesponserten Geburtstagsparty in einer Straßenbahn?

In Sydney kann man die 27 Buchten des riesigen Naturhafens per Fähre erkunden oder aber mit den Doppelstockwagen der Nahverkehrszüge fahren.

Dieser Zug fährt nach Redfern.

Es gibt günstige Verbundkarten für alle Fähren, Busse und Bahnen in der City.

Allerdings gelten diese Karten nicht für die Monorail, da diese einem privaten Betreiber gehört.

Wie der Name Monorail schon zeigt, fährt diese etwas futuristisch anmutende Bahn auf einer Schiene hoch über den Straßen der Innenstadt. Die Strecke beschreibt ein großes Quadrat rund um die City und eine Rundfahrt lohnt sich auf jeden Fall.

Minidolmetscher Deutsch-Englisch

Bitte stöbern Sie noch weiter auf diesen Seiten!!!!!